Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


online-pruefungen:moodle-klausur

FAQ Online-Klausuren mit Moodle

In diesem FAQ finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wenn Sie Fragen haben, die hier nicht beantwortet werden, schreiben Sie an lehrservice@leuphana.de.

Übersicht

Üm einer Überlastung vorzubeugen, können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Wenn Ihre Gruppe sehr groß ist und/oder Ihre Prüfung aus sehr vielen Fragen besteht, ist es ratsamer, nicht nur eine Frage pro Seite anzuzulegen, sondern lieber zwei bis drei Fragen pro Seite.
    Dadurch müssen die Prüflinge nicht so oft und nicht zu viele Seiten aufrufen. Der Nachteil ist, dass in Störfällen entsprechend 2-3 Antworten der Prüflinge verloren gehen können (Antworten werden erst beim Aufrufen der nächsten Seite gespeichert).
  • Es kann auch helfen, wenn die Prüflinge die Prüfung leicht verzögert (im Abstand von 1-3 Minuten) aufrufen - beispielsweise nach Nachnamen gestaffelt.
    Bei der Aktivität Test können Sie - statt eine Uhrzeit festzulegen, zu der die Prüfung enden soll - die Bearbeitungsdauer einstellen. So haben alle Studierenden auch bei einem versetzten Start dieselbe Bearbeitungszeit zur Verfügung. Bei der Aktivität Aufgabe gibt es diese Option leider nicht - hier können Sie nur ein fixes Abgabeende auswählen.
  1. Teilen Sie den Studierenden den Link zum Moodle-Raum mit.
  2. Geben Sie den Studierenden zusätzlich den Gruppenschlüssel für ihre Gruppe (bspw. Gruppe 1 für den ersten Termin) bekannt.
    Diesen aktivieren Sie, indem Sie im Reiter Teilnehmer/innen im Dropdown oben die Option Gruppen auswählen und dann in der Gruppenliste Gruppe Termin 1 anklicken. Danach betätigen Sie Gruppe bearbeiten und vergeben den Einschreibeschlüssel für die Gruppe.

Achten Sie darauf, dass die Abschnitte des Moodle-Prüfungskurses mit den Informationen, die für die Studierenden relevant sind (Abschnitt „Informationen für Studierende“), ständig sichtbar sind. Die Aktivität Test schalten Sie am Prüfungstag sichtbar. Die Aktivität Aufgabe können Sie schon vorher sichtbar schalten, da die Studierenden erst bei Erreichen des Abgabebeginns die Aktivität mit der hochgeladenen Aufgabe sehen.

In dem vorkonfigurierten Prüfungskurs, den Sie vom Lehrservice erhalten, ist die Abfrage der Matrikelnummer schon vorgesehen. In den Aktivitäten, die für die Prüfungsfragen genutzt werden, ist die Frage nach der Matrikelnummer jeweils als erste Frage voreingestellt.

Wenn Sie während der Prüfung den Studierenden mehr Bearbeitungszeit für Ihre Moodle Klausur einräumen wollen, können Sie dies in den Einstellungen der Test-Aktivität während der Klausur vornehmen.

  1. Wählen Sie die Aktivität aus, deren Bearbeitungszeit Sie verlängern möchten.
  2. Klicken Sie auf den Reiter Einstellungen und scrollen Sie bis zum Abschnitt Zeit.
  3. Verändern Sie hier die Zeit unter Testschließung.

Achtung: Bitte wählen Sie unter „Wenn die Zeit abgelaufen ist“ NICHT Nachfrist aus, da diese Option es den Studierenden nicht ermöglicht, den Test nach der vorgegebenen Bearbeitungszeit zu bearbeiten.

Eine detaillierte Auflistung der Schritte zur Einstellung der Testzeit finden Sie in der Handreichung zu Online-Klausuren mit Moodle.

Ja, das ist über die Nutzeränderung der Aktivität Test oder Aufgabe möglich. Diese Option können Sie auch nutzen, während der Test läuft.

Um für einzelne Prüflinge die Bearbeitungsdauer zu verlängern - z.B. im Rahmen eines Nachteilsausgleichs oder bei nachweislicher Störung der Internetverbindung während der Klausur - nehmen Sie die Änderungen wie folgt vor:

Rufen Sie die Aktivität in Moodle auf und unternehmen folgende Schritte:

  • Klicken Sie oben rechts auf den Reiter Mehr und dann auf Überschreibungen.
  • Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Nutzeränderungen aus und klicken Sie auf Nutzeränderung hinzufügen.

  • Wählen Sie unter Nutzer/in ändern aus dem Dropdown-Menü die betreffende Person aus.
  • Passen Sie die Optionen so an, dass Sie dem Bedarf entsprechen. Sie können in der Test-Aktivität die Optionen Testöffnung, Testschließung, Zeitbegrenzung und Erlaubte Versuche verändern. In der Aufgabe-Aktivität können Sie entsprechend die Fälligkeit der Abgabe verändern.
  • Vergessen Sie nicht, auf Speichern zu klicken!

Sollte die Änderung erfolgen, während der Test läuft, wird sie bei der*dem Nutzer*in aktiv, sobald diese/dieser eine neue Seite (z.B. die nächste Testseite) aufruft.

Sollte jemand die Abgabe aus Versehen tätigen (was unwahrscheinlich ist, da vor der Abgabe nochmal eine explizite Nachfrage kommt), können Sie dieser Person über die Nutzeränderung einen weiteren Versuch zugestehen. Der Weg ist der gleiche wie bei der Bearbeitungszeit (siehe Frage oben).

Notieren Sie den Vorgang im Prüfungsprotokoll.

Zum Zweck der Archivierung und Dokumentation muss dem Studierendenservice ein PDF-Dokument der Klausurergebnisse und die Abfrage der Gesundheits- und Eigenständigkeit übermittelt werden.
Nähere Informationen zu den Vorgaben des Studierendenservices und zur Archivierung der Gesundheits- und Eigenständigkeitsabfrage finden Sie in der Handreichung Abgabe-Aufgabe mit Moodle.

Hier wird Ihnen erklärt, wie Sie hochgeladene Dateien archivieren können sowie, falls vorhanden, auch Eingaben aus Freitextfeldern.

  • Öffnen Sie die Abgabe-Aktivität.
  • Wählen Sie unten das grau hinterlegte Feld Alle Abgaben anzeigen.

  • Dort finden Sie alle Teilnehmenden aufgelistet und sehen ebenso die jeweilig eingereichten Dateien.
  • Zur Archivierung setzen Sie bei Auswahl (siehe 1.) den Haken und wählen anschließen im Drop-Down-Menü bei Mit Auswahl die Option Ausgewählte Abgaben herunterladen (siehe 2.).

  • Damit starten Sie den Download einer Zip-Datei.
  • Entpacken Sie diese Zip-Datei.
  • In dem Ordner befinden sich, wenn ihre Abgabe die Option eines Freitextes nutzt, jeweils 2 Ordner pro Student:in. In einem Ordner befinden sich hochgeladene Datei (3.), im anderen die Eingabe des Freitextes als HTML-Datei (4.).

Eine direkte Möglichkeit des PDF-Exports bietet Moodle leider nicht. Sie können die Ergebnisse als Excel- oder CSV-Datei exportieren. Für die Archivierung sind diese Formate jedoch nicht geeignet und die Generierung von PDFs erforderlich. Eine Anleitung dazu finden Sie in unter der nächsten Frage zur Archivierung.

Zum Zweck der Archivierung und Dokumentation muss dem Studierendenservice ein PDF-Dokument der Klausurergebnisse übermittelt werden.
Nähere Informationen zu den Vorgaben des Studierendenservices finden Sie hier: Archivierung von Online-Klausuren und ausschließlich elektronisch vorliegenden Prüfungsleistungen
Zur Archivierung von Klausurergebnissen über Moodle gibt es die folgenden drei Optionen:

  • Idealerweise erzeugen Sie ein PDF für jeden Prüfling. Wählen Sie dafür Option 1. Dies ist bei größeren Gruppen allerdings etwas aufwendiger.
  • Mit Option 2 können Sie die Ergebnisse aller Prüflinge auf einer Seite anzeigen lassen und diese dann per PDF-Ausdruck in einer einzigen großen PDF-Datei speichern. Dies funktioniert jedoch nur bis zu einer bestimmten Größe.
  • Seit dem Update im Herbst 2021 gibt es auch die Option Archivierung Freitext-Aufgaben (Neue Funktion).

Bitte folgen Sie dieser ausführlichen Anleitung für jede dieser Optionen.

Bitte folgen Sie dieser ausführlichen Anleitung zur Archivierung von Freitext-Aufgaben.

Sie können sich mit der Option Archivierung alle Ergebnisse auf einer Seite anzeigen lassen und diese dann als PDF-Ausdruck exportieren. Eine Anleitung dazu finden Sie in unter der oben stehenden Frage zur Archivierung unter Option 2.

Um z.B. Abgaben, die Sie probeweise in einem Prüfungskurs in Moodle eingestellt bzw. hochgeladen haben, wieder zu löschen, wählen Sie oben rechts den Reiter Mehr und dann die Option Kurse wiederverwenden. Im Dropdown-Menü wählen Sie dann die Option Zurücksetzen.

Danach zeigt sich eine Liste mit zahlreichen Optionen. Sie können die Abgaben für Aufgaben löschen, indem Sie unter dem Menüpunkt Aufgaben den Haken bei alle Abgaben löschen setzen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie keine Gruppen zurücksetzen.

online-pruefungen/moodle-klausur.txt · Zuletzt geändert: 08.12.2023 15:36 von Marieke Röben